Pogba träumt weiterhin von Barca-Wechsel
teilenE-MailKommentare

München - Jürgen Klopp spricht offen über weitere Abgänge beim FC Liverpool. Schalke 04 hat einen neuen Linksverteidiger vom OSC Lille verplichtet. Transferticker.

  • Hazard-Abgang? Sarri legt sich fest (20.02 Uhr)
  • Klopp kündigt Abgänge an (16.02 Uhr)
  • Fix! Schalke holt Lille-Juwel (12.10 Uhr)

+++ 22.29 Uhr: Reschke öffnet Pavard die Tür +++

Weltmeister Benjamin Pavard gilt weiterhin als Kandidat für einen Wechsel zum FC Bayern. Ein letztes klärendes Gespräch in den kommenden Tagen soll über die Zukunft des Franzosen entscheiden.

Das bestätigte Sportvorstand Michael Reschke der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. "Wir wollen ihn unbedingt behalten und haben keinerlei wirtschaftlichen Zwang, verkaufen zu müssen", sagte er selbstbewusst.

Allerdings, das weiß auch Reschke: "Benji ist ein Spieler für die ganz großen Klubs." Und bei dieser Konstellation geht es irgendwann ums Geld.

Sollte Pavard "massiv auf einen Wechsel dringen", was bislang nicht geschehen sei, "und parallel dazu für uns ein extrem wirtschaftlich interessantes Transferangebot vorliegen (...), dann würden wir uns Gedanken machen", sagte Reschke.

+++ 21.20 Uhr: Udine holt polnischen Stürmer +++

Udinese Calcio hat kurz vor Schließung des Transferfensters in Italien noch mal zugeschlagen. Vom RSC Anderlecht kommt der polnische Nationalspieler Lukasz Teodorczyk.

Die Ablösesumme soll bei sieben Millionen Euro liegen. Über die Dauer des Vertrags nannte Udine keine Details.

+++ 20.31 Uhr: Offiziell! Neapel holt Ospina +++

Der SSC Neapel hat am Deadline Day die Verpflichtung von David Ospina bekannt gegeben.

Der Torhüter kommt vom FC Arsenal zunächst auf Leihbasis zum Klub von Carlo Ancelotti, anschließend besteht seitens Napoli auch die Möglichkeit einer festen Verpflichtung.

+++ 20.10 Uhr: Fix! Klavan wechselt nach Italien +++

Der Wechsel von Ragnar Klavan vom FC Liverpool zu Cagliari Calcio ist perfekt. Wie der Klub von der Mittelmeerinsel Sardinien mitteilte, erhielt der frühere Augsburger einen Vertrag bis 2020 plus Option.

Die Ablösesumme soll bei 2,2 Millionen Euro liegen. Der Vertrag des 124-fachen Nationalspielers Estlands bei den Reds lief im kommenden Jahr aus. Zuvor hatte Trainer Jürgen Klopp weitere Abgänge nicht ausgeschlossen.

Klavan wechselte 2016 für fünf Millionen Euro vom FCA nach Liverpool. In 53 Pflichtspielen gelangen dem 32 Jahre alten Innenverteidiger zwei Tore.

+++ 20.02 Uhr: Hazard-Abgang? Sarri legt sich fest +++

Offensiv-Star Eden Hazard war zuletzt heiß umworben, vor allem Real Madrid galt lange Zeit als potenzielles Ziel des belgischen Nationalspielers. Nun hat sich sein Trainer Maurizio Sarri zu den Spekulationen geäußert.

"Ich habe in den vergangenen zehn Tagen oft mit Hazard gesprochen. Er hat nie irgendwas in diese Richtung gesagt. Also bin ich sicher, dass Eden in dieser Saison bei uns spielt", sagte der Coach des FC Chelsea auf einer Pressekonferenz am Freitag.

Hazard steht bei den Blues noch bis 2020 unter Vertrag.

Chelsea-Coach Sarri: Hazard bleibt!

+++ 19.10 Uhr: Zaza verlässt Valencia +++

Torjäger Simone Zaza kehrt dem FC Valencia den Rücken und wechselt zurück in die Serie A. Das bestätigte der spanische Erstligist am Freitag.

Der italienische Nationalspieler heuert zunächst auf Leihbasis beim FC Turin an. Italienischen Medienberichten zufolge besitzt der Klub im kommenden Sommer eine Kaufpflicht. Die Ablöse liegt bei zwölf Millionen Euro, als Leihgebühr werden zunächst zwei Millionen Euro fällig.

Mit 13 Toren in La Liga hatte Zaza Valencia in der abgelaufenen Saison auf Platz vier und damit in die Champions League geführt. Sein Vertrag lief noch bis 2019. Bei der EM 2016 musste Zaza nach einem verschossenen Elfmeter viel Spott über sich ergehen lassen.

+++ 18.54 Uhr: Gervinho aus China nach Parma +++

Der frühere Roma-Star Gervinho hat sein zweieinhalbjähriges China-Abenteuer beendet und kehrt zur neuen Saison in die Serie A zurück.

Aufsteiger Parma Calcio sicherte sich am Deadline Day in Italien die Dienste des 31-jährigen Ivorers. Nach Vereinsangaben unterschrieb Gervinho einen Vertrag bis 2021.

https://twitter.com/1913parmacalcio/status/1030476666366255110

+++ 16.02 Uhr: Klopp kündigt Abgänge an +++

Teammanager Jürgen Klopp vom Champions-League-Finalisten FC Liverpool hat weitere Spielerverkäufe angekündigt.

"Ich möchte einen sehr guten Kader beisammen haben, je mehr Spieler, desto besser", sagte der frühere BVB-Coach am Freitag: "Aber ich denke wirklich, dass wir einigen Spielern die Chance geben könnten - aber wir müssen sehen, wie vielen." Momentan sei jedoch keine exakte Zahl an Abgängen in seinem Kopf, sagte Klopp.

Liverpool hatte für den brasilianischen WM-Torwart Alisson, Leipzigs Naby Keita, dem Ex-Münchner Xherdan Shaqiri und Monacos Fabinho insgesamt rund 182 Millionen Euro ausgegeben. Kein anderer Klub in England investierte in dieser Sommer-Transferperiode mehr Geld in Neuzugänge.

Klopp stellte trotz der immensen Ausgaben klar, dass man aus finanzieller Hinsicht nicht gezwungen sei, noch Spieler abzugeben. Derzeit umfasst der Kader der Reds 30 Akteure.

Auf der Insel schloss der Transfermarkt in diesem Sommer erstmals vor dem Saisonstart in der Premier League am Freitag vergangener Woche. Die englischen Vereine können bis zum Transferschluss in den anderen Ligen am 31. August lediglich noch Spieler abgeben.  

Bislang haben die Reds lediglich beim Wechsel von Torwart Danny Ward (25) für 14 Millionen Euro zu Leicester City auf dem Transfermarkt Geld erlöst. Nationalspieler Emre Can verließ den Verein ablösefrei in Richtung Juventus Turin.

+++ 15.50 Uhr: Soriano wechselt nach Turin +++

Der gebürtige Darmstädter Roberto Soriano wechselt in die Serie A. Der FC Turin hat sich die Dienste des 27-jährigen Deutsch-Italieners gesichert, der auf Leihbasis samt Kaufoption vom FC Villarreal kommt. In 55 Spielen für den spanischen Erstligisten erzielte der Linksaußen 10 Tore.

 In der Jugend spielte Soriano über drei Jahre für den FC Bayern München.

+++ 14.26 Uhr: Sampdoria rüstet weiter auf +++

Der italienische Erstligist Sampdoria Genua steht vor einer Doppelverpflichtung, kurz bevor in der Serie A das Transferfenster schließt. Nach Neuzugang Albin Ekdal vom HSV greifen die Italiener erneut tief in die Tasche.

Laut Gazetta dello Sport hat Genua ein konkretes Angebot für Offensivmann Simone Zaza abgegeben. Schon seit Sommerbeginn halten sich die Gerüchte, dass der 27-Jährige nach einer starken Saison in Spanien in seine italienische Heimat zurückkehren könnte. Das Angebot: Eine Leihe mit anschließender Kaufoption in Höhe von 12 Millionen Euro.  

Auch Innenverteidiger Lorenzo Tonelli vom SSC Neapel soll zunächst ausgeliehen werden. Sampdoria sichert sich dem Vernehmen nach eine Kaufoption über 6 Mio. Euro für den gebürtigen Florentiner. Dessen Vertrag in Neapel ist noch bis 2020 gültig. Auch verletzungsbedingt konnte er sich seit seinem Transfer vom FC Empoli im Sommer 2016 aber nicht durchsetzen.

+++ 14.10 Uhr: Joel Campbell verlässt Arsenal +++

Arsenals Wandervogel Joel Campbell verlässt die Insel endgültig. Der 26-Jährige wechselt in die italienische Serie B zu Frosinone Calcio.

In seinen insgesamt acht Jahren bei den Gunners kam der Rechtsaußen nie wirklich zum Zug. Immer wieder wurde der Mann aus Costa Rica verliehen. Unter anderem zu Villareal, Betis Sevilla und Sporting Lissabon.

Campbell gewann mit Arsenal 2015 den FA-Cup sowie den englischen Super-Cup.

+++ 13.33 Uhr: Kölns Sörensen in die Serie A? +++

Kölns Frederik Sörensen möchte die Geißböcke unbedingt verlassen. Offenbar ist er jetzt auf der Suche nach einem neuen Verein fündig geworden.

Die Gazzetta dello Sport berichtet, dass der 26-Jährige ein Kandidat beim italienischen Erstligisten Atalanta Bergamo ist.

Seit 2015 trägt Sörensen das Trikot der Rheinländer und stand in insgesamt 80 Spielen für Köln auf dem Platz.

+++ 13.15 Uhr: Losilla bleibt bei Bochum +++

Der Franzose Anthony Losilla bleibt dem Zweitligisten VfL Bochum erhalten. Wie der Verein am Freitag mitteilte, verlängerte der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler seinen Vertrag vorzeitig um ein Jahr bis zum 30. Juni 2020.

Losilla war 2014 an die Ruhr gewechselt und absolvierte seitdem 136 Pflichtspiele für den VfL. 

+++ 12.50 Uhr: Gentner hofft auf Vertragsverlängerung +++

Kapitän Christian Gentner möchte seinen Vertrag beim Bundesligisten VfB Stuttgart verlängern. "Wir haben bereits erste Gespräche geführt", sagte der 33-Jährige der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten.

Der Vertrag des Mittelfeldspielers, der 2007 mit dem VfB die deutsche Meisterschaft gewann, endet nach der kommenden Saison. Bis auf drei Jahre beim VfL Wolfsburg (2007 bis 2010) spielt Gentner seit seiner Jugend in Stuttgart. Mit den Wolfsburgern gewann er 2009 seinen zweiten Meistertitel.

+++ 12.41 Uhr: Zwei Abgänge und zwei Zugänge bei Milan +++

Der AC Mailand hat am Deadline Day in der italienischen Serie A noch einmal ordentlich zugeschlagen. Der urugayische Nationalspieler Diego Laxalt wechselt für rund 18 Millionen Euro von Ligakonkurrent FC Genua und unterschreibt einen Vertrag bis 2022. Der Linksverteidiger spielte sich bei der WM 2018 durch seine dynamische Spielweise in den Fokus.

Zudem kommt der spanische Flügelflitzer Samu Castillejo vom spanischen Erstligisten Villareal. Der 23-Jährige wird zunächst ausgeliehen, in einem Jahr greift eine Kaufplicht. Der Gesamttransfer soll sich ebenfalls auf 18 Millionen Euro belaufen.

Darüber hinaus bestätigen die Rossoneri den Abschied von Carlos Bacco nach Villarreal und den Abgang von Gianluca Lapadula nach Genua.

+++ 12.33 Uhr: Kramaric verlängert bei der TSG +++

Andrej Kramaric hat seinen Vertrag bei der TSG Hoffenheim vorzeitig verlängert. Der kroatische Nationalspieler steht damit bis 2022 in Diensten der Kraichgauern.

Der 27-Jährige stand schon in 93 Bundesligapartien für die TSG auf dem Feld. Seine Bilanz: 33 Tore und 20 Torvorlagen.

+++ 12.10 Uhr: Fix! Schalke holt Lille-Juwel +++

Schalke 04 hat seine Baustelle auf der linken Verteidigerposition geschlossen. Hamza Mendyl kommt vom französischen Erstligisten OSC Lille in den Ruhrpott. Der 20-Jährige ist marokkanischer Nationalspieler und nahm an der WM 2018 in Russland teil.

Als Ablöse sind laut L'Equipe sieben Millionen Euro im Gespräch. Mendyl erhält einen Fünfjahresvertrag.

Damit haben sich die knappen von ihrer Personalsorge befreit: Bastian Oczipka ist noch bis Oktober verletzt, Abdul Rahman Baba nach einer langen Verletzung noch nicht in Bestform.

+++ 11.54 Uhr: Klopp-Schützling nach Italien? +++

Der FC Liverpool gibt womöglich mit Ragnar Klavan noch einen Verteidiger ab. Die Reds und der italienische Erstligist Cagliari Calcio verhandeln offenbar über einen Transfer.

Wie Sky Sport Italia und Sportitalia übereinstimmend berichten, darf der 124-fache Nationalspieler Estlands bei einem entsprechenden Angebot die Insel verlassen. Der Vertrag von Klavan läuft noch bis 2019, als Ablöse stehen zwei Millionen Euro im Raum.

Vor seinem Wechsel an die Anfield Road spielte Klavan in der Bundesliga. Für den FC Augsburg absolvierte der Este 125 Bundesligaspiele.

+++ 10.24 Uhr: Marchisio verlässt Juve +++

Claudio Marchisio und Juventus Turin gehen nach 25 gemeinsamen Jahren getrennte Wege.

Wie die Alte Dame am Deadline Day in Italien offiziell mitteilte, wurde der bis 2020 laufende Vertrag von Marchisio in beiderseitigem Einverständnis aufgelost. Wohin es den 32-jährigen Mittelfeldspieler zieht, ist noch unklar. Italienischen Medienberichten zufolge steht ein Wechsel zu Montreal Impact im Raum.

+++ 09.37 Uhr: Real nimmt Werner ins Visier +++

Die Offensive von Real Madrid ist nach dem Abgang von Cristiano Ronaldo geschwächt. Neu-Trainer Julen Lopetegui will dem Vernehmen nach zwar nicht auf Biegen und Brechen neuen Superstar verpflichten, Neuzugänge sind bis zum Ablauf der Transferperiode aber keineswegs ausgeschlossen.

Wie das spanische Sportblatt AS berichtet, stehen aktuell drei Stürmer im Visier der Königlichen: Rodrigo vom FC Valencia, Mauro Icardi von Inter Mailand und auch Timo Werner von RB Leipzig. 

Der deutsche Nationalspieler war in den vergangenen Monaten immer wieder mit dem Champions-League-Sieger in Verbindung gebracht worden. Konkret wurde das Interesse von Real bislang aber nie. Außerdem entschied sich Werner zuletzt auch für einen Verbleib in Leipzig, wo er noch einen Vertrag bis 2020 besitzt.

Ob er seine Meinung ändert, wenn die Madrilenen bis zum 31. August noch bei ihm anklopfen? 

+++ 09.33 Uhr: Zoff um Modric! Real will Inter anzeigen +++

Real Madrid will Inter Mailand wegen Luka Modric anzeigen. Das berichtet die spanische Sportzeitung Marca.

Laut FIFA-Statuten ist es Klubs ohne Zustimmung der Vereinsbosse nur erlaubt mit einem Spieler zu sprechen, wenn dessen Vertragslaufzeit weniger als sechs Monate beträgt. 

Diese Regel scheint Inter nicht sonderlich interessiert zu haben. Trotz einer Vertragslaufzeit bis 2020 haben die Italiener mit Modric Gespräche geführt, und das ohne Zustimmung von Real-Präsident Florentino Perez. Dies hat die Königlichen laut Marca nun dazu veranlasst, den Serie-A-Klub bei der FIFA anzuzeigen. 

Brisante Aussagen! Berater heizt Spekulationen um Modric wieder an

Bereits zuvor hatte Modric-Berater Marko Naletilic im Gespräch mit der italienischen Zeitung Tuttosport angekündigt: "Ich gehe davon aus, dass Luka in Italien spielen wird - früher oder später. Modric will ein Star in der Serie A bei Inter sein." Grund dafür sei wohl auch der Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin.

Eine ähnliche Vorgehensweise soll vor einigen Wochen auch der FC Barcelona im Kampf um Antoine Griezmann von Atletico Madrid angewandt haben. Geahndet werden kann dies im schlimmsten Fall mit einer Transfersperre.

+++ 09.25 Uhr: Barca wird Bankdrücker los +++

Der FC Barcelona ist seinen brasilianischen Bankdrücker Marlon Santos losgeworden. Der Außenverteidiger unterschrieb beim italienischen Erstligisten Sassuolo.

Sechs Millionen Euro bezahlte der Klub, bei dem auch der Ex-Bundesliga-Profi Kevin-Prince Boateng unter Vertrag steht, für den 22-Jährigen.

+++ 09.11 Uhr: BVB angelt sich offenbar US-Talent +++

Nachdem sich der FC Bayern ab Januar auf den 17-jährigen Kanadier Alphonso Davies freuen kann, hat nun offenbar auch Borussia Dortmund wieder auf dem nordamerikanischen Markt zugeschlagen.

Wie das Online-Portal Goal berichtet, hat sich der BVB den 15 Jahre alten US-Amerikaner Giovanni Reyna gesichert. Sobald der Sohn des ehemaligen Bundesligaspielers Claudio Reyna am 13. November 16 Jahre alt wird, soll er demnach in die Jugend-Akademie der Schwarz-Gelben wechseln und dort ausgebildet werden.

Reyna spielt derzeit für die U17 seines Landes und ist für die Nachwuchs-Mannschaft des New York City FC, wo Vater Claudio als Sportdirektor arbeitet, aktiv.

Neben der US-amerikanischen besitzt der Mittelfeldspieler auch noch die portugiesische Staatsbürgerschaft.

Donnerstag, 16. August:

+++ 21.42 Uhr: Italienischer Topklub baggert an Bailey +++

Bayer Leverkusen stemmt sich gegen einen Abgang seines Leistungsträgers Leon Bailey - noch.

Laut dem italienischen TV-Sender Mediaset Premium soll die AS Rom mit einem Angebot in Höhe von 40 Millionen Euro für den 21-Jährigen abgeblitzt sein. Demnach verlangt Leverkusen mindestens 50 Millionen Euro. Zeit zur Nachbesserung bleibt nicht mehr viel, das Transferfenster in Italien schließt am Freitag um 20 Uhr.

Bailey war einer der Garanten für die erfolgreiche Saison der Werkself. In 34 Pflichtspielen gelangen dem Flügelspieler zwölf Tore und sechs Assists. Sein Vertrag bei Bayer läuft noch bis 2022. 

+++ 21.09 Uhr: Pavard zu Bayern? "Wir machten uns lustig" +++

Benjamin Pavard wird jetzt schon seit Wochen als potenzieller Neuzugang beim FC Bayern gehandelt. Die Gerüchte um seine Person scheinen den Verteidiger des VfB Stuttgart jedenfalls zu belustigen. 

Landsmann Corentin Tolisso, selbst bei den Münchnern unter Vertrag, sagte am Mittwoch, er und Pavard hätten schon während der WM "darüber Späße gemacht, ob wir nächstes Jahr zusammenspielen und ob wir überhaupt zusammenspielen. Über die Gerüchte haben wir uns beide lustig gemacht."

Doch selbst gegenüber seinem Kollegen aus der Nationalmannschaft hielt sich Pavard bedeckt. "Er hat nichts rausgelassen, hat sich nicht festlegen lassen. Ich habe keine Ahnung, ob er kommt oder nicht", sagte Tolisso. 

+++ 16.06 Uhr: Barca-Talent nach Frankreich +++

Girondins Bordeaux hat sich die Dienste von Sergi Palencia gesichert.  

Der 22-jährige Rechtsverteidiger stammt aus der zweiten Mannschaft des FC Barcelona und kommt für eine Saison auf Leihbasis nach Frankreich.

+++ 15.22 Uhr: Herthas Torunarigha begehrt +++

Jordan Torunarigha von Hertha BSC ist derzeit ein gefragter Akteur.

Laut Bild sind neben Eintracht Frankfurt auch RB Salzburg sowie AS Monaco an dem 21-jährigen Innenverteidiger interessiert.

Der Hauptstadtklub ist jedoch alles andere als daran interessiert, sein Eigengewächs ziehen zu lassen. "Jordan zeigt eine gute Körpersprache, hat sehr gut trainiert. Er ist eine große Konkurrenz zu Karim Rekik", sagte Hertha-Trainer Pal Dardai.

"Es ist kein Geheimnis, dass ich mich bei Hertha am wohlsten fühle. Ich brenne darauf, viele Spiele für Hertha zu machen. Ich will hier in Berlin den nächsten Schritt gehen. Alles andere interessiert mich derzeit nicht", erklärte Torunarigha.

+++ 14.51 Uhr: Schalkes Avdijaj zu Willem II +++

Donis Avdijaj kehrt dem FC Schalke 04 endgültig den Rücken und in die niederländische Eredivisie zurück, wie der Bundesligist inzwischen bestätigte.

Der Offensivakteur, der seit 2011 bei den Königsblauen spielte und noch Vertrag bis 2019 hatte, unterschrieb einen Einjahresvertrag mit Option auf eine Verlängerung bei Willem II.

Bei Schalke war Avdijaj unter Trainer Domenico Tedesco zuletzt überhaupt nicht mehr gefragt und hatte sich bereits im Januar 2018 auf Leihbasis Roda Kerkrade angeschlossen.

+++ 13.28 Uhr: Werder bei Kruse optimistisch ++

Werder Bremens Sportchef Frank Baumann ist optimistisch, dass der neue Kapitän Max Kruse (30) über die laufende Saison hinaus an der Weser bleibt.

"Wir stehen in ständigem Austausch mit ihm und nehmen uns die nötige Zeit", sagte Baumann am Donnerstag: "Entscheidend ist ja nicht, wann er verlängert - sondern, dass er verlängert."

Zuletzt wurde spekuliert, dass Kruse den Verein in diesem Sommer verlassen könnte. Daraufhin gab der Angreifer ein Bekenntnis zu Werder ab, allerdings nur für die kommende Spielzeit.

+++ 12.49 Uhr: Hoffenheim plant keine weiteren Transfers +++

Trotz der aktuellen personellen Situation plant die TSG Hoffenheim keine weiteren Transfers.

"Wir sind bekanntlich Dritter geworden in der vergangenen Saison. Wenn ich jetzt einen Spieler für die Position acht holen will, der uns besser macht, wird das ein finanzielles Unterfangen, bei dem wir uns schnell vom Transfermarkt verabschieden", sagte Trainer Julian Nagelsmann.

"Bei Axel Witsel wird es eng, wenn ich den holen will - da muss ich viel sparen", fügte Nagelsmann hinzu, der am Samstag in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern definitiv auf sechs verletzte Spieler verzichten muss.

+++ 12.12 Uhr: Kehrer-Transfer offiziell +++

Thilo Kehrers Abschied von Schalke 04 in Richtung Paris Saint-Germain ist endgültig in trockenen Tüchern.

Die Franzosen zahlen 37 Millionen Euro Ablöse für den 21-jährigen Abwehrspieler, der in Paris einen Vertrag bis 2023 erhält.

Der Innenverteidiger schrieb selbst auf Twitter: "Ich werde Schalke als meine Heimat immer im Herzen behalten und weiter verfolgen – egal wo ich bin."

+++ 11.13 Uhr: Ospina zieht es nach Italien +++

Nach der Verpflichtung von Bayer Leverkusens Bernd Leno hat der FC Arsenal mit Petr Cech und David Ospina drei Toptorhüter in seinem Kader – definitiv einer zu viel, weshalb der Kolumbianer jetzt verliehen werden soll.

Laut Guardian geht Ospina für eine Spielzeit nach Italien zum SSC Neapel, was aber noch nicht offiziell bestätigt wurde. Der 29-Jährige war 2014 von OGC Nizza zu den Gunners gekommen.

+++ 10.31 Uhr: Wendell vor Wechsel nach Paris +++

Geht jetzt alles ganz schnell mit Wendell?

Was SPORT1 bereits vor einer Woche vermeldet hat, wird jetzt immer heißer: Paris Saint-Germain steht vor einer Verpflichtung des Linksverteidigers von Bayer 04 Leverkusen. Die Verhandlungen mit dem 25-Jährigen laufen. Wendell will auch nach Paris.

Vor allem Thomas Tuchel ist heiß auf den schnellen brasilianischen Außenverteidiger, kennt ihn noch aus Bundesliga-Zeiten und will ihn nun zum französischen Meister holen. Bei der Werkself hat Wendell noch einen Vertrag bis 2021.

Wie SPORT1 erfuhr, hat Leverkusen bereits einen Nachfolger im Visier: Douglas Santos (24) vom Hamburger SV. Wie Wendell ist Landsmann Santos Linksfuß, könnte ihn daher in Leverkusen als Linksverteidiger ersetzen.

Bayer 04 war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

+++ 09.56 Uhr: Modric-Transfer vom Tisch? +++

Obwohl er bei der 2:4-Pleite von Real Madrid im europäischen Supercup gegen Atletico eingewechselt wurde, steht Luka Modric immer noch im Fokus von Inter Mailand, das den kroatischen Vizeweltmeister unbedingt verpflichten will.

Doch Real Madrids Direktor Emilio Butragueno scheint sich keine Sorgen zu machen, dass Modric den Verein verlassen könnte. So erklärte er während des Supercups, dass Modric glücklich wäre, "seine Karriere bei Real Madrid fortzusetzen".

+++ 09.38 Uhr: Ekdal-Wechsel fix +++

Albin Ekdals Wechsel von Zweitligist Hamburger SV zu Sampdoria Genua ist seit Donnerstag endgültig perfekt.

"Ich hatte insgesamt eine fantastische, wenn auch manchmal schwierige Zeit beim HSV. Für mich persönlich lief es in den drei Jahren leider nicht immer so, wie ich es mir erhofft hatte", sagte der häufig verletzte Schwede.

"Dennoch habe ich immer mein Bestes gegeben und bin stolz darauf, das Trikot mit der Raute getragen zu haben", fügte Ekdal hinzu, der in drei Jahren nur auf insgesamt 57 Pflichtspiel-Einsätze für den HSV kam.

+++ 08.26 Uhr: Mainz hat N'Koudou an der Angel +++

Der FSV Mainz 05 steht einem Medienbericht zufolge vor der Verpflichtung von Georges-Kevin N'Koudou.

Der 23-jährige Flügelstürmer von Tottenham Hotspur wird laut Sky Sports UK für eine Spielzeit ausgeliehen. Über eine anschließende Kaufoption werde derzeit noch verhandelt.

Der Franzose war 2016 für elf Millionen Euro von Olympique Marseille nach London gewechselt. In der Rückrunde der vergangenen Saison wurde N'Koudou an den FC Burnley ausgeliehen.

+++ 08.04 Uhr: Pogba träumt weiter von Barcelona +++

Obwohl Paul Pogba beim Saisonauftakt gegen Manchester United die Kapitänsbinde tragen durfte, trägt er sich offenbar weiterhin mit Wechselgedanken.

Wie die Daily Mail berichtet, will der Franzose nach wie vor zum FC Barcelona. Demnach hatte der 25-Jährige bereits vor zwei Jahren geplant, von Juventus Turin nach Spanien zu den Katalanen oder zu Real Madrid zu wechseln.

Da ihn sein Berater Mino Raiola aber dort nicht unterbringen konnte, zog es den Mittelfeldspieler nach Manchester. Nun hofft Pogba, dass sich sein Traum im zweiten Anlauf erfüllt.

Der Weltmeister soll sich mit Barcelona bereits über einen Fünfjahres-Vertrag mit rund 20 Millionen Euro Jahresgehalt geeinigt haben. Problem: ManUnited will Pogba weiterhin nicht ziehen lassen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image