2.Bundesliga 2018/19

2. Bundesliga Logo

2. Bundesliga

  • FC St. Pauli
  • Holstein Kiel
  • SpVgg Greuther Fürth
  • 1. FC Köln
  • DSC Arminia Bielefeld
  • 1. FC Union Berlin
  • SC Paderborn
  • Hamburger SV
  • Dynamo Dresden
  • VfL Bochum
  • SSV Jahn Regensburg
  • SV Darmstadt 98
  • 1. FC Heidenheim
  • FC Ingolstadt 04
  • 1. FC Magdeburg
  • FC Erzgebirge Aue
  • MSV Duisburg
  • SV Sandhausen
Nach dem Zweitliga-Spiel des 1. FC Köln gegen Union Berlin wurde die Polizei von Gewaltbereiten angegriffen
Fußball / 2. Bundesliga
Nach Krawallen: Köln verhängt Stadionverbote
1. FC Koeln v Crvena Zvezda - UEFA Europa League
2. Bundesliga Union Berlin kritisiert Polizei nach Ausschreitungen
Der Klub ist mit dem Vorgehen der Polizei im Anschluss an das Auswärtsspiel in Köln unzufrieden. Opfer seien wie Täter behandelt worden, so die Berliner. mehr »
Sidney Sam erzielte die Bochumer Führung, ehe er später vom Platz flog
2. Bundesliga DFB-Sportgericht sperrt Bochums Sam
Der VfL Bochum muss im DFB-Pokal und in der Liga auf Angreifer Sidney Sam verzichten. Das DFB-Sportgericht sperrt den Stürmer für eine Tätlichkeit. mehr »
Nach dem Zweitliga-Spiel des 1. FC Köln gegen Union Berlin wurde die Polizei von Gewaltbereiten angegriffen
2. Bundesliga Polizei: Krawalle in Köln waren "geplanter Angriff"
Nach dem Zweitliga-Auftakt des 1. FC Köln gegen Union Berlin kommt es zu Ausschreitungen. Dabei greifen Gewaltbereite einen Berliner Fanbus und die Polizei an. mehr »
In der Saison 2017/18 ballert sich Marvin Ducksch an die Spitze der Torjägerliste. Wer beerbt den jetzigen Bundesliga-Stürmer? Die Torjäger der Zweiten Liga. mehr »
1. FC Koeln v 1. FC Union Berlin - Second Bundesliga
2. Bundesliga Erster Dämpfer! Union vermiest Kölns Heim-Debüt
Top-Favorit 1. FC Köln gibt bei seinem Heim-Debüt in der 2. Liga den Sieg aus der Hand und gerät in der Schlussphase sogar noch an den Rand einer Niederlage. mehr »
Bundesliga Prost! HSV-Trainer Titz spendiert Journalisten Freibier
HSV-Trainer Christian Titz denkt nach dem ersten Saisonsieg der Hamburger an die Journalisten und gibt eine Kiste Bier aus. mehr »
Helge Leonhardt ist der Präsident von Erzgebirge Aue
2. Bundesliga DFB verhandelt Einspruch von Aue-Boss
Das DFB-Sportgericht verhandelt am Montag den Einspruch von Helge Leonhardt. Der Aue-Boss wurde nach Vorwürfen der Spielmanipulation mit einer Geldstrafe belegt. mehr »
RheinEnergie-Stadion
Fussball / 2. Bundesliga
Kölner Heimauftakt gegen starke Berliner
Der 1. FC Köln gibt am Montag gegen Union Berlin seine Saison-Heimpremiere nach dem Bundesliga-Abstieg. Die Euphorie in der Domstadt ist riesengroß. mehr »
Schiri Robert Hartmann (M.) verweigerte einem regulären Auer Treffer die Anerkennung
Fussball / Zweite Liga
Torklau kostet Aue im Ost-Duell ersten Saisonsieg
In einem über weite Strecken schwachen Ost-Duell teilen Aue und Magdeburg die Punkte - auch, weil den Hausherren ein Treffer zu Unrecht aberkannt wird. mehr »
Fussball / Zweite Liga
HSV-Bezwinger Kiel patzt gegen Heidenheim
In einem an Höhepunkten armen Spiel trennen sich Erzgebirge Aue und Aufsteiger 1. FC Magdeburg nur Unentschieden, holen damit ihre ersten Saison-Punkte. mehr »
SV Sandhausen v Hamburger SV - Second Bundesliga
Fussball / 2. Bundesliga
Trainer Titz nach HSV-Befreiungsschlag in Bierlaune
Update Der Hamburger SV kommt in der 2. Liga an. Durch einen souveränen Sieg beim SV Sandhausen rehabilitieren sich die Rothosen für die Auftaktpleite. mehr »
Tor in Heidenheim, Tor gegen Dresden - Joan Simun Edmundsson ist bislang ein Volltreffer für Bielefeld
Fussball / 2. Bundesliga
Matchwinner Edmundsson: Bielefeld feiert Zittersieg
Update Nach dem Remis zum Auftakt in Heidenheim feiert Bielefeld gegen Dresden eine gelungene Heimpremiere - der Färinger Joan Edmundsson trifft erneut. mehr »
Sidney Sam erzielte die Bochumer Führung gegen Duisburg, ehe er später vom Platz flog
Fussball / 2. Bundesliga
Erst Tor, dann Rot: Sidney Sam bei Bochum-Sieg im Fokus
Update Nach der Auftaktpleite gegen Köln kann sich Bochum rehabilitieren und fährt in Duisburg den ersten Saisonsieg ein. Im Mittelpunkt steht dabei Sidney Sam. mehr »
St. Paulis Christopher Buchtmann feiert ausgiebig sein Tor zum 2:0
Fussball / 2. Bundesliga
Traumstart perfekt: St. Pauli schlägt auch Darmstadt
Update St. Pauli, letzte Saison mit Mühe und Not dem Abstieg entronnen, gewinnt auch sein zweites Saisonspiel. Neudecker und Buchtmann treffen gegen Darmstadt. mehr »
Im bayerischen Derby zwischen dem FC Ingolstadt (rot) und Greuther Fürth gab es keinen Sieger
Fussball / 2. Bundesliga
Ingolstadt wartet weiter auf ersten Sieg
Update Beim bayerischen Derby zwischen Ingolstadt und Greuther Fürth gibt es keinen Sieger. Das Heimteam dominiert, vergibt aber zu viele gute Chancen. mehr »

2. Bundesliga

Die 2. Bundesliga ist die zweithöchste Spielklasse im deutschen Fußball, in der 18 Mannschaften um den Aufstieg in die Bundesliga kämpfen. Seit der Saison 2008/09 erhalten die Meister der 2. Liga eine eigene Meisterschale um deren beeindruckende Leistung gerecht zu würdigen. Die Saison dauert im Regelfall von August bis Mai und der Spielplan setzt sich aus je einem Hin- und Rückspiel zusammen. Alle 18 Mannschaften der zweiten deutschen Liga des Vorjahres sind für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals  spielberechtigt.

SPORT1 präsentiert die wichtigsten Fakten zur 2. Bundesliga:

Geschichte der 2. Bundesliga

Die 2. Bundesliga wurde 1974 gegründet mit dem Ziel, die große wirtschaftliche Lücke zwischen Profi- und Amateurbereich zu schließen. Vor der Einführung der 2. Bundesliga fungierten fünf Regionalligen als Schnittstelle zwischen Profi- und Amateurfußball. Zu Beginn der 2. Bundesliga wurden 40 Vereine in zwei Staffeln geteilt und es wurde gemeinsam um den Aufstieg in die höchste Spielklasse gespielt. Der jeweilige Meister der Staffel (Nord und Süd) stieg direkt in das Fußball Oberhaus auf, während aus diesem die beiden Letzen den direkten Weg in die Zweitklassigkeit antreten mussten.

Nach sieben Jahren zweigleisiger 2. Liga wurde im Jahre 1981 die eingleisige 2. Bundesliga mit 20 Vereinen eingeführt. Die Kriterien zur Qualifikation für diese Spielkasse setzte sich sowohl aus technischen, als auch aus sportlichen Kriterien zusammen. Die Vereine mussten über ein Stadion mit einer Kapazität von mindestens 15.000 Plätzen und auch über eine Flutlichtanlage verfügen. Konnte dieses Kriterium erfüllt werden, kam es auf die sportlichen Kriterien an. Die jeweils vier besten Mannschaften der Nord- und Süd-Staffel, sowie die Bundesligaabsteiger waren automatisch qualifiziert. Die anderen Vereine wurden über eine „Platzziffer“ ermittelt. Diese errechnete sich aus den Tabellenplätzen der letzten drei Jahre. Je niedriger diese ermittelte Platzziffer war, desto besser war der Verein platziert.

Da nach der Wiedervereinigung auch Vereine aus der ehemaligen DDR mitspielten, wurde auf 24 Vereine aufgestockt und erneut eine zweigleisige 2. Bundesliga mit je zwölf Mannschaften. Ab 1994/95 wurde jedoch auf die eingleisige zweite Liga zurückgegriffen mit 18 Mannschaften, welche bis heute aktuell sind.

Auf- und Abstiegsprozedere der zweiten Bundesliga

Bis zur Saison 2007/08 stiegen die drei besten Mannschaften der 2. Bundesliga direkt in die höchste Spielklasse des Landes auf. In der Saison 2008/09 kam es zur Einführung der Aufstiegsrelegation. Aus der 2.Bundesliga steigen seit der Saison 2008/09 somit die zwei besten Mannschaften direkt in die Bundesliga auf. Der Dritte der zweithöchsten Liga muss in der Relegation gegen den Sechzehnten der Bundesliga antreten und in Hin- und Rückspiel um den heiß ersehnten Aufstieg in die höchste Spielklasse Deutschlands kämpfen.

Bis 2008 gab es vier Fixabsteiger aus der 2. Liga doch seit der Einführung der neuen 3. Liga änderte sich die Abstiegsregelung und es wurde fortan die Relegation im Abstiegskampf eingeführt. Dies führt dazu, dass seit der Saison 2008/09 die zwei schlechtest platzierten Vereine den direkten Weg in die dritthöchste Liga Deutschlands antreten müssen, während der Tabellensechzehnte die Chance hat, den Verbleib in der 2. Liga durch ein Relegationsspiel gegen den Tabellendritten der 3. Liga zu sichern.

2. Bundesliga: Rekorde und Statistiken

Der bislang höchste Erfolg in der Geschichte der 2. Bundesliga gelang dem FC Hansa Rostock. In der Saison 2008/09 konnte die TuS Koblenz mit einem 9:0 Heimerfolg in die Schranken gewiesen werden.

Den Zuschauerrekord in der 2. Bundesliga hält Hertha BSC Berlin. Vor der Rekordkulisse von 77.116 Zuschauern feierte die Hertha im Mai 2009 gemeinsam mit dem damaligen Mitaufsteiger Augsburg den Meistertitel in der 2. Bundesliga und den damit verbundenen Aufstieg in die Bundesliga.

Rekordtorschütze ist Dieter Schatzschneider mit 154 Toren für Hannover 96 und Fortuna Köln.

Dauerbrenner der 2. Bundesliga ist Wilfried Landgraf mit 508 Spielen in der zweithöchsten Spielkasse Deutschlands. Der "Mister 2. Liga" spielte für Rot-Weiss Essen, FC Bad Homburg, FC Gütersloh und Alemannia Aachen.